Entlastung ihres Teams

Entlastung Ihres Teams

Zu viel Verwaltung und zu wenig Zeit – gerade mal 7,8 Minuten bleiben Ärzten in Deutschland durchschnittlich pro Patientenkontakt. Gerade in der Versorgung und Betreuung von Patienten mit seltenen Krankheiten ist Zeit oft ein „Engpassfaktor“. Infusion@home bietet Ihnen die Möglichkeit, Sie und Ihr Team im Arbeitsalltag nachhaltig zu entlasten und Engpässe zu vermeiden. Mit unserer Therapie „at home“ betreuen wir Ihre Patienten nicht nur bei den häuslichen Infusionen, sondern versorgen sie mit wichtigen Informationen und stehen Ihnen bei Fragen rund um ihr Wohlbefinden unterstützend zur Seite. Dies fördert in der Regel eine hohe Zufriedenheit mit den Therapieergebnissen, steigert die Therapietreue „Compliance“, verringert die Zahl der Therapieabbrüche und führt zu einer zuverlässigen Einnahme bzw. Applikation der Medikamente. Über die Eignung der Patienten für die Heimtherapie sowie die Dosierung der Arzneimittel entscheiden Sie.

In enger Abstimmung mit Ihnen als Arzt bieten wir

  • Regelmäßige Injektionen/Infusionen im häuslichen Umfeld
  • Selbstinjektions- und Selbstverabreichungstraining
  • Transport und Lagerung von Medikamenten (insbesondere kühlkettenpflichtige Produkte)
  • Erinnerungs-Service
  • Beratung rund um Krankheit und Alltag

Ihre Vorteile

Die Zusammenarbeit mit einem auf „Seltene Erkrankungen“ spezialisierten Fachpflegedienst für Heimtherapie stellt für die Patienten eine zusätzliche, wertvolle Unterstützung im Alltag dar.

  • Kliniken und Facharztpraxen können Kosten reduzieren und Zeit bei der ambulanten Therapie sparen
  • Erweiterung des Einzugsgebietes – insbesondere für Spezialisten dank bundesweitem Serviceangebot für Heimtherapie
  • Entlastung des Personals in Kliniken und Arztpraxen, weniger Termindruck, kürzere Wartelisten
  • Einhaltung der Therapievorgaben, weniger Therapieabbrüche, d.h. erhöhte Therapietreue
  • Regelmäßige Berichterstattung/Dokumentation durch die i@h-Krankenschwester/- Pfleger über den Therapieverlauf, Veränderungen des Gesundheitszustandes werden zeitnah weitergegeben